Hochzeitskredit

Endlich heiraten und einen neuen Lebensabschnitt mit dem Partner oder der Partnerin beginnen. Das ist der Traum vieler Paare, die eine stabile Beziehung führen. Dementsprechend schön soll auch der Tag der Trauung gefeiert werden. Nicht immer liegt jedoch für die Feier das passende Kleingeld parat. Viele Paare nehmen sich aus diesem Grund einen Kredit, um die Hochzeit finanzieren zu können. Als Kunde ist es möglich, Sondertilgungen zu vereinbaren und zur gleichen Zeit die monatlichen Raten realistisch festzulegen. Gerne kann auch der Ehepartner als zweite Kreditnehmer eingetragen werden.

Private Kreditgeber – Empfehlung 2017

AUXMONEY

  • Kredite auch mit Schufa möglich!
  • sehr schnelle Bearbeitung
  • Kredit aufnehmen ohne Bank
  • Kredite ab 1000 Euro möglich
  • Benutzerfreundliche Web-Oberfläche

Der Hochzeitskredit bietet viele Möglichkeiten

Mit einem Hochzeitskredit ist es möglich, Sondertilgungen zu vereinbaren. Das bedeutet, dass ein Kredit bei höheren Geldeingängen durchaus schneller abbezahlt werden kann. Das bietet große Vorteile. Somit ist es unter anderem möglich, den Kredit in einer kürzeren Zeit abzubezahlen. Darüber hinaus kann das Brautpaar seinen Kredit bezüglich der Zinsen ohne größere Unkosten tilgen. Ein weiterer Vorteil, der in Kombination mit einem Hochzeitskredit zu erhalten ist, sind die zu zahlenden Kosten. Die Kunden können gerne eine Checkliste erstellen und somit herausfinden, welche Kosten in Bezug auf die Hochzeit auf sie zukommen. Normalerweise fallen Kosten bis zu 10 000 Euro. Je größer das Fest wird, desto höher werden die Kosten natürlich ausfallen. Wenn ein Ehepartner kein eigenes Einkommen hat, kann ein zweiter Kreditnehmer angegeben werden. Hierdurch ist es möglich, dass die Zinshöhe verringert wird. Ein günstiger Kredit ist somit durchaus möglich.

Welcher Kreditgeber eignet sich?

Es stellt sich häufig die Frage, welcher Kreditgeber sich für den Ratenkredit eignet. Oft wird die Hausbank aufgrund der zu hohen Zinsen gerne umgangen. Private Kreditgeber bieten günstigere Konditionen an und weisen unter anderem sinnvolle Alternativen für die Rückzahlung des Hochzeitskredits an. Im Regelfall ist die Auszahlung schneller bei Geld von Privatpersonen. Am besten sollten die unterschiedlichen Kreditanbieter wie Auxmoney, Lendico oder SMAVA miteinander verglichen werden. Diese Kreditanbieter können im Internet schnell und leicht verglichen werden, um das beste Privatdarlehen zu finden.

Sichere Konditionen wählen

Damit der Hochzeitskredit nicht zu viele Probleme anbietet, ist es unter anderem möglich, unterschiedliche Vorteile zu nutzen. Vor allem wenn ein Ehepartner leider nicht genug Einkommen hat, kann der andere Partner als zusätzlicher Kreditnehmer eingetragen werden. Mit einem guten Start an Eigenkapital können die Kosten zusätzlich gesenkt werden. Ein Bürge kann auch gerne eintreten und dafür sorgen, dass unterschiedliche Vorteile eintreten. Die Eltern oder Schwiegereltern sind oft gerne dazu bereit, als Bürge einzutreten.

Außerdem gibt es weitere Vorteile bei der Suche nach einem Hochzeitskredit bei Direktbanken:

  • Sondertilgungen mit individueller Grundlage
  • Bürge ist einzusetzen

Kredithöhe ist selbst zu wählen

Natürlich ist es wichtig, sich vorher darüber zu informieren, wie hoch die Kosten für die Hochzeit ungefähr sein werden. Durchschnittlich kosten Hochzeiten zwischen 6 000 und 12 000 Euro. Bereits das Brautkleid sowie der Anzug des Bräutigams samt Accessoires nehmen ungefähr 1 500 Euro in Anspruch. Hinzu kommt die Ausrichtung einer schlichten Hochzeitsfeier, die 3000 Euro kosten wird. Achten Sie darauf, dass der Kredit rechtzeitig beantragt wird, um den Kredit rechtzeitig für die Hochzeit verwenden und verplanen zu können. Zuvor ist jedoch das Budget zu kalkulieren, um genaue Beträge vorzuweisen.